druckmaildruck Schrift: - | +

Militärische Interventionen

Seit der weltpolitischen Wende 1989/90 haben militärische Interventionen – oftmals aus humanitärer Begründung –  deutlich zugenommen. Bei aller Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Missionen ist ihnen allen doch ein prekäres Gewaltpotential eigen, das notwendig der intensiven öffentlichen Begleitung sowie nicht selten der Kritik bedarf. Auch wenn die Kirche die Anwendung von militärischer Gewalt nicht grundsätzlich ausschließt, so bleibt sie aber immer grundlegend Gewaltkritisch. Aus dieser Haltung heraus versuchen wir konkrete Beiträge zur gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit militärischen Interventionen zu leisten und Tendenzen zu einer Militärfixierung zu überwinden.

Weiterführende Literatur:

Schutz der Menschenrechte. Zivile Einmischung und militärische Intervention, vorgelegt von der Projektgruppe Gerechter Friede und hrsg. Thomas Hoppe (Verlag Dr. Koester 2004)

Aktuelles

www.justpax.va
www.jupax-europa.org
www.exposure-dialog.de
www.gkke.org