druckmaildruck Schrift: - | +

 

Pressemeldungen

  • Aktuelles | 25.02.2016

    Pharmazeutische Ausbildung in Tansania gestärkt

    Bonn, den 25. Febr. 2016 „Wir brauchen in Tansania mehr qualifizierte pharmazeutisch technisch ausgebildete Fachkräfte. Wir brauchen koordinierte Anstrengungen aller beteiligten Akteure, auch der staatlichen, die sich stärker an den Erfordernissen vor Ort ausrichten, um das gemeinsame Ziel eines besseren Zugangs zu qualitativ hochwertigen und sicheren Medikamenten für alle zu erreichen.“

  • Aktuelles | 17.12.2015

    Keine Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

    Die Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) fordert einen Stopp aller Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien. Diese und weitere Forderungen wurden bei der Vorstellung des 19. Rüstungsexportberichts der GKKE in der Bundespressekonferenz in Berlin erhoben.

  • Aktuelles | 04.12.2015

    Dem Terror Einhalt gebieten

    Erklärung des Vorsitzenden der Deutschen Kommission Justitia et Pax, Bischof Dr. Stephan Ackermann, zum Kampf gegen den sog. Islamischen Staat.

  • Aktuelles | 13.11.2015

    Justitia et Pax zum Weißbuch Sicherheitspolitik 2016

    Die Deutsche Kommission Justitia et Pax hat sich bei ihrer Herbstkommissionssitzung in Berlin im Gespräch mit Verantwortlichen für den Weißbuchprozess im Bundesverteidigungsministerium mit dem Weißbuch Sicherheitspolitik befasst. In einer Erklärung begrüßt sie den partizipativen Ansatz im Vorfeld der Erstellung des neuen Weißbuchs Sicherheitspolitik 2016. Sie sieht darin einen wichtigen Schritt, die Diskussion über die deutsche Sicherheitspolitik auf eine breitere Grundlage zu stellen.

  • Aktuelles | 30.10.2015

    Es ist „5 vor 12“ – gerechte Klimaziele jetzt?

    Es ist „5 vor 12“ im Blick auf die UN-Klimaverhandlungen, so eröffnete Bischof Dr. Stephan Ackermann, Vorsitzender der Deutschen Kommission Justitia et Pax, am heutigen Freitag um 11.55 Uhr eine Andacht vor dem UN-Klimasekretariat in Bonn. „Wir erinnern die Regierungen an den moralischen Imperativ, zugunsten der Armen, der Schöpfung und der kommenden Generationen zu handeln.

  • Aktuelles | 26.10.2015

    Stärkung des interreligiösen „Dialog des Lebens“

    Am Rande der 70. Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York hat der Vorsitzende der Deutschen Kommission Justitia et Pax, der Trierer Bischof Dr. Stephan Ackermann, sich für interreligiöse Dialoge eingesetzt, die auch das gemeinsame soziale Engagement von Religionen umfassen.

  • Aktuelles | 07.10.2015

    Hausangestellte, Heimarbeiterinnen und Wanderarbeiter

    Justitita et Pax zum Internationalen Tag der Menschenwürdigen Arbeit 2015 "Zwei Jahre nach der Ratifizierung der ILO-Konvention C189 Menschenwürdige Arbeit für Hausangestellte sehen wir keine Initiativen seitens der Bundesregierung, die Situation eines Großteils der Hausangestellten in Deutschland, der schwarz beschäftigt und damit de facto rechtlos ist, zu verbessern,“ so äußerte sich Dr. Hildegard Hagemann, Referentin für Entwicklungspolitik bei der Deutschen Kommission Justitia et Pax am Tag der Menschenwürdigen Arbeit.

  • Aktuelles | 02.10.2015

    Justitia-et-Pax Europa fordert Umdenken in Flüchtlingspolitik

    Die europäischen Justitia-et-Pax-Kommissionen rufen zum Umdenken in der Flüchtlingspolitik auf. «Fragt die Menschen, was sie brauchen»: das sei ein erster wichtiger Schritt hin zu einer offenen und die menschliche Würde respektierenden Gesellschaft, erklärte Justitia et Pax Europa am Freitag in Brüssel.

www.justpax.va
www.jupax-europa.org
www.exposure-dialog.de
www.gkke.org